Power-to-Heat – Wärmepumpen als Energiespeicher

Erneuerbare Stromerzeugung ist wetterabhängig: Wind- und PV-Anlagen können nur bei entsprechendem Wetter Strom produzieren und richten sich daher nicht nach dem Strombedarf. dies bezeichnet man auch Power-to-heat. Mit zunehmenden Anteil des Grünstoms am Strommix kommt es häufiger zu immer größeren Stromüberschüssen oder Zeiten von Strommangel. Um das Stromnetz stabil zu halten und Blackouts zu vermeiden, müssen Erzeugung und Verbrauch ausbalanciert werden. Die Wärmepumpe als flexibler Stromverbraucher ist dazu ein geeignetes Instrument. Power-to-heat ist also ein geeignetes Instrument um Stromspitzen abzufangen und eigen produzierten Strom sinnvoll zu nutzen.

heat-pumps-393059_640

Share This